Machbarkeitsstudie | Rathaus Wedemark

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie wurde untersucht, in wie fern das bestehende Rathaus Wedemarks auf dem vorhandenen Grundstück erweitert werden kann. Ziel war es, die Arbeitsplätze des Rathauses zu erweitern und zusätzlich eine gewerbliche Nutzung in einen potentiellen Neubau zu integrieren.

Das gezeigte Konzept erreicht mit gut 1.000 m² NGF einen gut strukturierten, dank Innenhof lichtdurchfluteten und modernen Ansatz, der zusätzlich zur verbesserten Nutzbarkeit der Flächen auch ein neues Gesicht und zentralen Sammelpunkt für den Fritz-Sennheiser-Platz in Mellendorf darstellt. Bürgeranliegen werden direkt im vorgestellten Neubau bearbeitet. Ein integriertes Café bietet einen Treffpunkt für Anwohner und Schüler des nahegelegenen Gymnasiums. Angelegte Grünflächen lockern die große Pflastersteinfläche auf. Das Konzeptgebäude hebt sich durch die Fassadengestaltung mit hellem Klinkerstein vom Bestandbau ab und ist durch die hohe Flexibilität des Grundrisses zusätzlich Geschossweise erweiterbar.

Jahr | 2020

Ort | Wedemark

Bauherr | Gemeinde Wedemark

Scroll Up