Die Hauptverwaltung Rossmann in Burgwedel ist ein repräsentativer fünfgeschossiger Erweiterungsbau für den Firmensitz der Rossmann Gruppe, mit neuem Kopfgebäude, mit Vortragssaal und Eingangsbereich.
Das Verwaltungsgebäude mit überwiegend Büronutzung beinhaltet im Erdgeschoss einen großzügigen Vortragssaal mit 200 Sitzplätzen, einen einladenden Empfangsbereich mit Blickbezügen in die oberen Etagen und lichtdurchfluteten Galerien und Erschließungsflächen.
Es entstanden ca. 450 neue Arbeitsplätze.

Der Erweiterungsbau ergänzt städtebaulich das Ensemble von Produktion, Lager und Verwaltung.
Eine lebendige Fassade mit wechselnden Fensterelementen und Einschnitten/ Loggien geben dem Bau eine individuelle Erscheinung. Das Entre neben dem runden Saal (Materialwechsel) bildet den Auftakt ins Gebäude und in den verbindenden Innenhof.
Individuelle Lösungen für die Einrichtung und besondere Lichtinstallationen schaffen moderne Räume für Mitarbeiter und Geschäftskunden.

Der Verwaltungsbau ist hochgradig energieeffizient umgesetzt. Durch Erdwärmenutzung (68 Geothermiesonden, gasbetriebene Wärmepumpen und Bauteilaktivierung) weist der Bau ein Primärenergiebedarf von 227,5 kWh/ (m²a) und somit eine Unterschreitung der ENEV Anforderung um ca. 50% auf. Somit liegt der Endenergiebedarf bei 198,5 kWh/(m²a).